Geschichte Sportplatz

In der Jahreshauptversammlung 1959 wurde die Durchführung einer Bausteinsammlung zum Bau eines Umkleidehauses auf dem Sportplatz beschlossen. Am 26. März 1960 wurde mit dem Bau des Umkleidehauses begonnen.

Für den Bau wurde von der Gemeinde Wachenbuchen und dem Hessischen Fußballverband ein finanzieller Zuschuss zur Verfügung gestellt. Hundert von Arbeitsstunden wurde durch zahlreiche Helfer aus den Reihen des Vereins geleistet. Im Herbst 1962 wurde in Eigenhilfe vom Ortsrand Wachenbuchen zum KeWa-Sportplatz ein 1.200 m langes Energiekabel verlegt.

In den Frühjahresmonaten 1963 wurden die Innenarbeiten im Umkleidehaus vorangetrieben. Vier Flutlichtmasten wurden aufgestellt, so dass die Hälfte des Spielfeldes für Trainingszwecke ausgeleuchtet werden konnte. Im Juni 1963 wurde das nunmehr fertiggestellte Umkleidehaus und die neue Flutlichtanlage im Rahmen eines Waldfestes mit einem Fußballnachbarschaftsturnier eingeweiht.

Im Jahr 1972 hatte sich der Vorstand die Aufgabe gestellt, das vorhandene Umkleidehaus zu erweitern. Die vorbereitenden Planungsarbeiten wurden aufgenommen. 1974 machte die Erweiterung des Umkleidehauses große Fortschritte. Der Rohbau konnte fertiggestellt werden. 1976 war der Erweiterungsbau des Umkleidehauses beendet und mit dem Umbau des alten Umkleidehauses wurde begonnen. Mit der Stadt Maintal wurden Verhandlungen zum Bau eines 2. Spielfeldes aufgenommen. Der Erweiterungsbau des Umkleidehauses wurde mit einer kleinen Feier am 8.6.1977 offiziell eingeweiht.

In diesem Zusammenhang wurde eine Sportwerbewoche durchgeführt. Die Anlegung eines 2. Spielfeldes machte ebenfalls große Fortschritte. Bis Mitte des Jahres 1978 war das 2. Rasenspielfeld fertiggestellt. Mit einem Spiel einer Maintalauswahl gegen die Hessenauswahl wurde unter beisein sportlicher und politischer Prominenz das neue Spielfeld eingeweiht.

Im Jahre 2000 wurde durch Bausteinverkauf Geld für den Bau einer Terrasse gesammelt. Diese wurde in Eigenhilfe mit der tatkräftigen Unterstützung der AH sowie der aktiven Spieler realisiert. Im Jahr 2002 wurde in Eigenhilfe die Beleuchtung des Parkplatzes realisiert.

Sportplatz-Kewa

Heim

Der im Jahr 2012 vom Landessportbund Hessen durchgeführte „Öko-Check in Sportanlagen“ sorgte für vielfältige Projekte auf und neben dem Fußballplatz.

Im Jahr 2014 wurde der alte Sportplatz mit einer neuen Bewässerungsanlage ausgestattet, die auch dem neuen Sportplatz zugute kommt. Die im selben Jahr durchgeführte Renovation des alten Sportplatzes brachte keine nachhaltige Besserung der sehr schlechten Platzverhältnisse. Die Zufahrt zum Sportplatz erhielt mit KeWa Weg einen eigenen Straßenname.

Im Jahr 2016 wurde auf dem neuen Sportplatz eine Flutlichtanlage installiert und es begannen die Arbeiten am Neubau (Dusch-/Umkleidekabinen) sowie umfangreiche Sanierungsarbeiten (neues Dach, Solaranlage etc.) am Vereinsheim. Außerdem wurde dort ein Vordach errichtet.

Das Flutlicht auf dem alten Sportplatz wurde 2017 erneuert und ein zweiter Brunnen für die Bewässerung gebohrt. Die Inbetriebnahme gestaltet sich als schwierig.

Der Neubau wurde 2018 in Betrieb genommen und der alte Rasenplatz komplett saniert, neu eingesät und mit einer neuen Drainage versehen. Beide Sportplätze erhielten erstmals Auswechselkabinen.